Colorado

Kiffen wird legal - und besteuert

Der Marihuana-Verkauf wird im US-Bundesstaat Colorado 2014 erlaubt sein. Jetzt haben die Bürger per Volksentscheidbeschlossen: Kiffen wird besteuert. Davon sollen die Schulen profitieren.

Veröffentlicht:
Die Abgabe von Cannabis wird in Colorado erlaubt.

Die Abgabe von Cannabis wird in Colorado erlaubt.

© yellowj / fotolia.com

SAN FRANCISCO. Kiffen im US-Bundesstaat Colorado wird ab dem 1. Januar legal - und es wird besteuert.

Bei einem Volksentscheid am Dienstag stimmten laut offiziellen Angaben 65 Prozent der Einwohner dafür, den Marihuana-Verkauf mit einer Abgabe zu belegen. Im Einzelhandel soll sie 10 Prozent betragen, im Großhandel 15 Prozent.

Vom Arzt verschriebenes "Gras" wird von der Steuer ausgenommen. Die Abgabe könnte dem Bundesstaat pro Jahr Einnahmen von rund 70 Millionen US-Dollar (52 Millionen Euro) einbringen. Ein Großteil davon soll Schulen zugutekommen.

Colorado und Washington State sind die ersten beiden Bundesstaaten, die den Freizeitkonsum von Marihuana ab 2014 für Konsumenten ab 21 Jahren legalisiert haben.

Die US-Regierung hatte den Bundesstaaten im August freie Hand bei der Legalisierung von Marihuana eingeräumt. (dpa)

Mehr zum Thema

Debatte über Impfpflicht

Bundestag sucht nach gangbarem Weg aus der Corona-Pandemie

Frankreich

Arzt bietet Röntgenbild eines Terroropfers zum Verkauf

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Mit ab Sperrzäunen, Räumpanzern und Wasser werfen wird das Reichstagsgebäude zu Beginn der Orientierungsdebatte zu einer Corona-Impfpflicht im Bundestag gesichert.

© Kay Nietfeld/dpa

Debatte über Impfpflicht

Bundestag sucht nach gangbarem Weg aus der Corona-Pandemie