FUNDSACHE

Kissenschlacht zu Napoleons Gedenken

Veröffentlicht: 07.06.2006, 08:00 Uhr

Vor 200 Jahren fand die Doppelschlacht von Jena und Auerstedt statt: Napoleons Soldaten auf der einen Seite, die von Preußen und Sachsen auf der anderen. Etwa 240 000 Soldaten trafen am 14. Oktober 1806 auf den beiden Schlachtfeldern aufeinander.

Diesen Jahrestag wollen Studenten der Weimarer Bauhaus-Universität heute feierlich begehen: mit einer Kissenschlacht an historischem Ort. Zu dem Spektakel werden bis zu 500 Mitwirkende erwartet. Treffpunkt ist am um 18.00 Uhr an der Wiese zwischen Cospeda, Closewitz und Lützeroda.

Mit der Aktion wollen die Initiatoren nach eigenen Angaben der üblichen Darstellung von historischen Kriegsereignissen kritisch entgegentreten. Deshalb würden die Teilnehmer an der Kissenschlacht nicht in die traditionelle Schlachtaufstellung getrennt, sondern in zehn unterschiedliche Sozialgruppen. So stünden sich heute etwa "Beamte, Obdachlose und Arbeiter" gegenüber. (ddp.vwd/eb)

Mehr zum Thema

Konjunkturpaket

Saftige Finanzspritzen für ÖGD und Kliniken

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Saftige Finanzspritzen für ÖGD und Kliniken

Konjunkturpaket

Saftige Finanzspritzen für ÖGD und Kliniken

Neue Analyse spricht für Bypass statt Stent

Hauptstammstenose

Neue Analyse spricht für Bypass statt Stent

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden