Australien

Klinik erklärt 200 Patienten versehentlich für tot

Veröffentlicht:

SYDNEY. Eine Klinik in Australien hat versehentlich mehr als 200 Patienten für tot erklärt. Sie faxte entsprechende Briefe an die Hausärzte, so australische Zeitungen am Donnerstag.

In Wirklichkeit waren die Patienten genesen aus der Klinik Austin Health in Melbourne entlassen worden. Ein Mitarbeiter habe einen Fehler gemacht, teilte die Klinik mit. Der Irrtum wurde innerhalb weniger Stunden entdeckt.

Mindestens einer der Hausärzte habe die Familie des Patienten angerufen, um zu kondolieren, berichtete die Zeitung "Herald Sun". Der Ärzteverband protestierte und nannte den Vorfall inakzeptabel. (dpa)

Mehr zum Thema

Klimawandel

Fruchtsaft schadet Nieren bei großer Hitze

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Richtig handeln bei Infektionen

Drei Mythen bei der Antibiotika-Therapie auf dem Prüfstand

Lesetipps
Fruktose-haltige Getränke

© Daxiao Productions / stockadobe.com

Klimawandel

Fruchtsaft schadet Nieren bei großer Hitze