Gesellschaft

Kölner Bürger produzieren am meisten Müll

Veröffentlicht: 14.11.2006, 08:00 Uhr

KÖLN (dpa). Die Kölner machen nach Erkenntnissen des Magazins "Men’s Health" bundesweit den meisten Dreck.

Der durchschnittliche Kölner türmt demnach im Jahr einen Müllberg von 371 Kilogramm auf. Das ist fast drei Mal so viel Abfall, wie ein Freiburger vor die Tür stellt (137 Kilogramm). Für die Liste hat die Zeitschrift nach eigenen Angaben die Abfallstatistiken der 50 größten deutschen Städte ausgewertet.

"Zu den drei größten Schmuddelkindern zählen auch die Hamburger mit 368 Kilo und die Gelsenkirchener mit 348 Kilogramm Müll", berichtete das Magazin. Die besten Müllvermeider sind demzufolge nach Freiburg die Städte Wuppertal, Aachen und Dresden.

Mehr zum Thema

„CoronaUpdate“-Podcast

Der „Corona-Tunnel“ – und seine Folgen für die Medizin

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Einfache COVID-19-Diagnostik mit Lungenultraschall

Thorax-CT versus POCUS

Einfache COVID-19-Diagnostik mit Lungenultraschall

Wer braucht schon Masken im Kampf gegen Corona?

Praxisumbau wegen COVID-19

Wer braucht schon Masken im Kampf gegen Corona?

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden