Fundsache

Kultur statt Chappi und Gassi

Veröffentlicht:

Auch Hunde sollen nicht nur ans Fressen und ihr Vergnügen denken und deshalb dumm sterben. Das haben sich offenbar die Betreiber des Museums Science Center Phaeno in Wolfsburg gedacht und planen deshalb ein "Hundewochenende", bei dem Herrchen und Frauchen mit ihren vierbeinigen Lieblingen in der Experimentierlandschaft willkommen sind.

Statt Gassi gehen, Chappi oder Frolic gibt es Vorträge, Mitmachparcours und Vorführungen von Rettungs- und Spürhunden, teilte das Museum mit.

Außerdem sollen die Ergebnisse eines bereits laufenden Online-Fotowettbewerbs vorgestellt werden, der die Ähnlichkeit zwischen Hunden und ihren Besitzern unter die Lupe nimmt. Termin für das "Hundewochenende im Museum" ist der 2. und 3. April. Damit ist ausgeschlossen, dass es sich bei dieser Nachricht um einen Aprilscherz handelt. (dpa)

Mehr zum Thema

Robert Koch-Institut

Vierjährige hatte doch keine Affenpocken

Deutsche Alzheimer Gesellschaft

Deutlich mehr jüngere Demenz-Erkrankte als gedacht

Schlagworte
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
„Zeitnahe ärztliche Behandlung“ in Gefahr? Der Streit um das geplante Aus der Neupatientenregelung für Praxen dauert an.

© ArtmannWitte / stock.adobe.com

TSVG-Neupatientenregelung

KBV ruft Arztpraxen auf: Protestbrief gegen Sparpläne unterzeichnen

Wird immer wieder von Patienten nachgefragt: Akupunktur bei Schmerzen.

© Max Tactic / stock.adobe.com

Daten von 44 Studien

Metaanalyse bestätigt: Akupunktur reduziert Kreuzschmerzen

Bei Herzinsuffizienz soll laut Leitlinien eine Therapie mit vier Standardmedikamenten angestrebt werden.

© freshidea / stock.adobe.com

Aktuelle Empfehlungen

Herzschwäche: SGLT2-Hemmer sind neue Säule der Therapie