Olympia

Lette startet in zwei Disziplinen an einem Wettkampftag

Veröffentlicht:

VANCOUVER (dpa). Schon nach den ersten Wettbewerben können die olympischen Spiele mit Kuriositäten aufwarten. So fegten Kanadas Eishockey-Frauen mit einem Rekordsieg die Slowakei mit 18 zu 0 vom Eis. Das war der höchste Erfolg in einem olympischen Frauen-Eishockeyspiel.

Auch das haben olympische Spiele noch nie erlebt: Der Lette Haralds Silovs ist in Vancouver als erster Athlet der Olympia-Geschichte in zwei verschiedenen Sportarten am selben Tag an den Start gegangen. Zunächst bestritt der 23-Jährige am Samstag die 5000 Meter der Eisschnellläufer, nur vier Stunden später stellte er sich im Vorlauf über 1500 Meter in der Konkurrenz der Shorttracker vor. Über 5000 Meter belegte Silovs in 6:35,69 Minuten Platz 20.

Unmittelbar nach seinem Rennen im Richmond Oval packte er eiligst seine Sachen und wechselte auf das Eis des rund 20 Kilometer entfernten Pacific Coliseums. In der 1500-Meter-Konkurrenz kam der Balte schließlich bis ins B-Finale und belegte dort Rang vier.

Schlagworte
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Tedros Adhanom Ghebreyesus, Generaldirektor der WHO: „Ich bin tief besorgt über die Ausbreitung der Affenpocken, die nun in mehr als 50 Ländern nachgewiesen wurden“. (Archivbild)

© Salvatore Di Nolfi / KEYSTONE / dpa

Gehäufte Infektionen

WHO: Affenpocken keine internationale Notlage