Fundsache

Mini-Vibratoren für Studentinnen

Veröffentlicht:

Wenn Ulmer Studentinnen während ihres Studiums in Ekstase geraten, könnte das an einem neuen Angebot jenseits der Vorlesungssäle liegen: In einer Damentoilette gibt es seit kurzem Mini-Vibratoren.

"Einfach auspacken und loslegen", heißt es auf der Verpackung der kleinen Dildos, die frau für vier Euro das Stück aus einem Automaten ziehen kann.

Das gute Stück misst 1,8 Zentimeter im Durchmesser und ist 5,3 Zentimeter lang. "Der silberne Verwöhner für unterwegs, der in jede Handtasche passt", wie die Werbung verspricht, ist ohne Wissen der Unileitung an die Hochschule gelangt.

Vor zehn Jahren, berichtet die "Südwestpresse", seien in den Damentoiletten Kondom-Automaten aufgestellt worden, ein Angebot, das jedoch kaum genutzt wurde.

Daraufhin habe das Unternehmen jüngst einen seiner Automaten mit Dildos bestückt, und siehe da, der Umsatz stieg rasant an. (Smi)

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Kritik an „Suizidtourismus“ in den USA

Mehrere US-Bundesstaaten wollen Beihilfe zum Suizid erlauben

Glosse

Die Duftmarke: Frühlingserwachen

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Jahrestagung Amerikanische Neurologen

Eine Frage der Entropie: Wie Psychedelika bei Depressionen wirken

Großes Reformpuzzle

So will Lauterbach den Krankenhaus-Sektor umbauen

Lesetipps
Ulrike Elsner

© Rolf Schulten

Interview

vdek-Chefin Elsner: „Es werden munter weiter Lasten auf die GKV verlagert!“