Fundsache

Mini-Vibratoren für Studentinnen

Veröffentlicht:

Wenn Ulmer Studentinnen während ihres Studiums in Ekstase geraten, könnte das an einem neuen Angebot jenseits der Vorlesungssäle liegen: In einer Damentoilette gibt es seit kurzem Mini-Vibratoren.

"Einfach auspacken und loslegen", heißt es auf der Verpackung der kleinen Dildos, die frau für vier Euro das Stück aus einem Automaten ziehen kann.

Das gute Stück misst 1,8 Zentimeter im Durchmesser und ist 5,3 Zentimeter lang. "Der silberne Verwöhner für unterwegs, der in jede Handtasche passt", wie die Werbung verspricht, ist ohne Wissen der Unileitung an die Hochschule gelangt.

Vor zehn Jahren, berichtet die "Südwestpresse", seien in den Damentoiletten Kondom-Automaten aufgestellt worden, ein Angebot, das jedoch kaum genutzt wurde.

Daraufhin habe das Unternehmen jüngst einen seiner Automaten mit Dildos bestückt, und siehe da, der Umsatz stieg rasant an. (Smi)

Mehr zum Thema

Prozessbeginn

Syrischer Arzt soll in 18 Fällen gefoltert haben

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Hauptstadtkorrespondent Thomas Hommel über den Politikstil in Corona-Krisenzeiten und den nötigen Teamgeist.

© Porträt: Michaela Illian | Image Source / Getty Images / iStock

Leitartikel

Politikstil in Corona-Krisenzeiten: Haltet die Abwehrmauer zusammen!