Neue H1N1-Welle in Südostasien?

Veröffentlicht:

BANGKOK (dpa). Thailand hat nach drei weiteren Todesfällen vor einem neuen H1N1-Ausbruch gewarnt. In der vergangenen Woche seien drei Menschen gestorben und 338 neu infiziert worden, teilte Gesundheitsminister Jurin Laksanawisit mit. Insgesamt würden gut 11 000 Patienten behandelt. Alles in allem sind seit 2009 in Thailand 66 Menschen durch das H1N1-Virus gestorben. Besonders betroffen sei Bangkok, sagte der Minister. Dort infizierten sich statistisch 19,8 von je 100 000 Einwohnern. Er forderte die Menschen auf, bei Grippe-Symptomen sofort zum Arzt zu gehen.

Mehr zum Thema

Umfassendes Angebot

Olympia: Medizinisch ist Paris startklar

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Umfassendes Angebot

Olympia: Medizinisch ist Paris startklar

Interview zur E-Patientenakte

Multimorbidität und Multimedikation: „Die ePA könnte viele Probleme lösen“

Lesetipps