Köpfe hinter der "Ärzte Zeitung"

Peter Overbeck

Veröffentlicht:

Peter Overbeck: stv. Ressortleiter Medizin

Ob ACC, ESC oder AHA, Peter Overbeck berichtet für die "Ärzte Zeitung" schon seit über 20 Jahren von den großen Kardiologie-Kongressen dieser Welt.

"Seit meinem ersten ESC-Kongress 1988 in Wien habe ich so gut wie keinen wichtigen verpasst", sagt er. Sein Fachwissen ist immens.

Im Jahr 2010 würdigte die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie Peter Overbeck mit ihrem Preis für Wissenschaftsjournalismus.

Und auch die Verlagsgruppe Springer Medizin schätzt ihren "Kardio-Papst". Für springermedizin.de durchforstet er täglich die neueste wissenschaftliche Literatur.

Ausgleich findet Peter Overbeck in der Musik - er spielt Gitarre - und beim Tennis, Radfahren oder Schwimmen.

Dass er nach dem Medizinstudium zunächst in die Radiologie wollte, gehört längst der Vergangenheit an. Heute schlägt sein Herz für den Journalismus.

Schlagworte:
Mehr zum Thema

„ÄrzteTag“-Podcast

Wie funktioniert Gesundheitsversorgung im Kollektiv, Frau Dr. Hänel?

In Ländern mit niedrigem Einkommen

Hohe Morbidität und Mortalität bei rheumatischer Herzkrankheit

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Nicht-ärztliche Betreuung

Hypertonietherapie raus aus der Allgemeinpraxis?

„ÄrzteTag“-Podcast

Wie funktioniert Gesundheitsversorgung im Kollektiv, Frau Dr. Hänel?

Lesetipps
Globuli in Fläschchen

© ChamilleWhite / Getty Images / iStock

Leitartikel

Homöopathie: Eine bloße Scheindebatte

Eine neue Leitlinie, die Ende diesen Jahres veröffentlicht werden soll, soll Ärzten und Ärztinnen in der hausärztlichen Versorgung helfen, Patienten und Patientinnen zur Vitamin-D-Substitution adäquat zu beraten.

© irissca / stock.adobe.com

32. Jahreskongress der SGAM

Empfehlungen zur Vitamin-D-Substitution: Neue Leitlinie angekündigt