Events

Pneumologe erhält Preis für Fortbildung

HEIDELBERG (eb). Für den Beitrag "Chronische Bronchitis, COPD" in "Der Internist" erhält Professor Hubertus Wirtz den Springer CME-Award Der Internist. Damit wird der beste Weiterbildungsbeitrag der Zeitschrift aus dem Jahr 2005 prämiert.

Veröffentlicht: 18.04.2006, 08:00 Uhr

Im Beitrag des Pneumologen von der Uni Leipzig geht es um chronische Bronchitis und chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD). Für 2020 werde erwartet, daß die Erkrankung auf Platz drei aller Erkrankungen mit Todesfolge rangieren wird.

Die meisten COPD-Patienten sind bekanntlich Raucher mit einem Zigarettenkonsum von über 20-Pack-Years. Das bedeutet einen Zigaretten-Konsum von einer Schachtel pro Tag über 20 Jahre. Das Risiko steigt, wenn weitere Faktoren hinzu kommen: etwa eine Ernährung arm an Antioxidantien sowie Dämpfe und Stäube am Arbeitsplatz.

Wirtz ging ausführlich auf alle Risikofaktoren und den Verlauf der Erkrankung ein. Symptomatik und Diagnostik wurden erläutert, ebenso welche Therapien für welche Patienten geeignet sind (Internist 46, 2005, 175). Der Preis ist mit 3000 Euro dotiert. Der Preisträger wird von einer Jury und den Lesern der Fachzeitschrift ermittelt, teilte der Springer-Verlag Heidelberg mit.

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Abstrich der Dritte: Die neue Corona-Testverordnung ermöglicht den Einsatz von Antigen-Schnelltests. Sie können am Point-of-Care, wie etwa an der Münchner Theresienwiese, zu schnelleren Ergebnissen führen.

Besonderheiten und Tücken

Darauf ist bei Corona-Antigen-Schnelltests zu achten

Digitaloffensive in der Medizin. Neue Pläne von Jens Spahn.

Drittes Digitalisierungsgesetz

Hat die eGK schon wieder ausgedient?

Muss einstweilen in häusliche Quarantäne: Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Mittwoch im Bundeskabinett.

Corona-Fall in der Bundesregierung

Gesundheitsminister Spahn positiv auf Corona getestet