TIPP DES TAGES

Potenzialanalyse gibt Orientierung bei IGeL

Veröffentlicht: 13.01.2011, 05:00 Uhr

Mit einer Potenzialanalyse können sich Praxischefs vor der Einführung eines neuen IGeL-Angebots ein hilfreiches Bild vom Praxisumfeld machen. Zunächst können Ärzte auf die in der Praxis-EDV gespeicherten Daten ihrer Patienten zurückgreifen.

Diese geben Auskunft über die Diagnosen und einen möglichen IGeL-Bedarf. Zudem kann sich für Ärzte eine Internetrecherche lohnen. Internetseiten von Gemeinden oder Städten liefern oft Informationen über soziodemografische Daten aus dem Praxisumfeld.

 So kann zum Beispiel die Altersstruktur wertvolle Hinweise für ein mögliches neues IGeL-Angebot geben. Ein großes Potenzial ist vor allem bei teuren, geräteintensiven IGeL notwendig.

Mehr zum Thema

Wegen Datenschutzbedenken

Gesundheitsministerium prüft Rückzug von TikTok

„ÄrzteTag“-Podcast

„Das atomare Wettrüsten hat längst wieder begonnen!“

Blick in die Kreise

Das Corona-Infektionsgeschehen in Deutschland

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Zuckerbrot und Peitsche für mehr Krankenhaus-Digitalisierung

Neuer Gesetzentwurf

Zuckerbrot und Peitsche für mehr Krankenhaus-Digitalisierung

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden