TIPP DES TAGES

RLS häufig nach Bandscheibenvorfall

Veröffentlicht: 06.11.2008, 05:00 Uhr

Haben Patienten mit lumbalen Bandscheibenvorfällen Schlafprobleme, lohnt es sich, ein Restless-Legs-Syndrom (RLS) abzuklären.

Nach Daten einer Studie von Dr. Klaus Rottach aus Kaufbeuren hat mehr als ein Drittel der Patienten mit chronischem Bandscheibenvorfall ein RLS, bei Menschen mit chronischer Wurzelläsion sind es sogar etwa die Hälfte.

Zum Vergleich: Bei gleichalten Patienten ohne Bandscheibenvorfall waren in der Studie nur zehn Prozent betroffen. Ein großer Teil der Patienten (41 Prozent) meinten, dass RLS-Symptome und Bandscheibenvorfall zeitlich zusammenhingen.

Mehr zum Thema

„Trendwende“

Erste Berliner Corona-Ampel steht auf Rot

Corona-Infektionsgeschehen

Drei Kreise im gelben Bereich

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Kinder-Versorgung steckt noch in den Kinderschuhen

Versorgungslücken

Kinder-Versorgung steckt noch in den Kinderschuhen

Störung in der Telematikinfrastruktur hält an

Arztpraxen

Störung in der Telematikinfrastruktur hält an

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden