Highlights 1994

SG Berlin bricht Zulassungssperren

Veröffentlicht: 14.05.2012, 09:36 Uhr

Berlin, 20. Januar 1994. Das Sozialgericht Berlin erlaubt einem Vertragsarzt, seine Praxis von Neukölln in den gesperrten Zulassungsbezirk Kreuzberg zu verlegen.

Berlin verfügt zu jener Zeit über insgesamt 23 Planungsbezirke. Gerade an den Grenzen scheitert für Ärzte oftmals ein betriebswirtschaftlich motivierter Umzug in die nähere Nachbarschaft.

Später wird Berlin - so wie es Hamburg schon getan hat - das System der Zulassungsbezirke aufgeben. Heute hat dies unerwünschte Folgen: Unterversorgung in sozialen Brennpunkten, Überversorgung im wohlhabenden Südwesten.

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Wer braucht schon Masken im Kampf gegen Corona?

Praxisumbau wegen COVID-19

Wer braucht schon Masken im Kampf gegen Corona?

Aut-idem-Kreuz hat nichts mehr zu sagen

Arzneimittelverordnung

Aut-idem-Kreuz hat nichts mehr zu sagen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden