Fundsache

Säuberungsaktion beginnt im Ohr

Veröffentlicht: 10.11.2008, 05:00 Uhr

So kann es gehen: Man will sich nur bei einem Menschen Gehör verschaffen, und schon regt sich die ganze Nation auf, die Regierung reagiert mit Säuberungsaktionen. Im konkreten Fall handelte es sich mitnichten um aufständische Minderheiten, sondern um einen Parasiten.

Ein  Thailänder ist auf einer Nachtfahrt von Khon Kean nach Chiang Mai im Bus von einer Kakerlake in seinem Ohr jäh aus dem Schlaf gerissen worden, wie die "Bangkok Post" berichtete. Es gelang ihm bei der nächsten Pause, die Kakerlake aus dem Ohr zu entfernen, doch erlitt er dabei schwere Blutungen und Ohrensausen.

Der junge Mann reichte Beschwerde ein - und das oberste Gesundheitsamt ordnete sofort landesweit eine Bus-Reinigungsaktion an. Passagieren empfahl die Behörde dennoch, bei langen Busfahrten Ohrstöpsel zu tragen oder sich vor dem Schlafen eine Mütze überzuziehen. (maw/dpa)

Mehr zum Thema

Statistik

Weniger vermeidbare Sterbefälle in Hamburg

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
TI-Störung – gematik bittet Ärzte um Mithilfe

Telematikinfrastruktur

TI-Störung – gematik bittet Ärzte um Mithilfe

Diabetiker sind gefährdeter für schweren COVID-19-Verlauf

Erhöhtes Risiko

Diabetiker sind gefährdeter für schweren COVID-19-Verlauf

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden