FUNDSACHE

Schweiz kürt ihre "Miss Altersheim"

Veröffentlicht: 14.03.2007, 08:00 Uhr

Léontine Vallada ist in Genf zur ersten Schweizer "Miss Altersheim" gekürt worden. Sie gewann den Titel gegen neun Kandidatinnen aus fünf anderen Altersheimen, wie Schweizer Medien berichten.

Für die originelle Miss-Wahl gab es zwei Auswahlkriterien: Die Kandidatinnen mussten über 70 Jahre alt sein und alleine, also ohne Gehhilfe, über den Laufsteg stolzieren können.

Wie bei den herkömmlichen Ausscheidungen üblich, stellten sich die Bewerberinnen einer Jury, vor der sie zunächst defilieren mussten. Sodann gaben sie Auskunft über ihre Hobbys, ihre familiäre Situation, ihren verrücktesten noch nicht realisierten Traum und die Blume, die sie am meisten mögen. Léontine Vallada überzeugte vor allem durch ihren Charme und ihr Lächeln. Ihr Titel wird nun durch ein Essen in einem Luxusrestaurant veredelt.

Miss-Organisator Laurent Rérat hofft, dass im kommenden Jahr noch mehr Seniorinnen mitmachen. (Smi)

Mehr zum Thema

Meta-Analyse

Wie viele Menschen wirklich Linkshänder sind

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Rettungsschirm

Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden