Fundsache

Sechsjähriger Gipfelstürmer

Veröffentlicht:

Ein sechsjähriger Junge hat schon so viele Berge bestiegen, dass er -zusammengenommen - schon fünf Mal den Mount Everest hätte erklimmen können. Bei seinen spektakulären Aktionen sammelt der kleine Engländer Geld für jenes Krankenhaus, das ihm bei seiner Geburt das Leben gerettet hat.

Wegen akuten Sauerstoffmangels bei der Entbindung hing Tom Fryers' Leben am seidenen Faden. Den Ärzten des Jessop Wing Maternity Hospitals in Sheffield gelang es jedoch, das Kind zu retten. Irgendwann beschloss der Junge, sich auf seine Weise zu bedanken. Seinen ersten kleineren Berg habe er schon im Alter von dreieinhalb Jahren bestiegen, berichtet der "Daily Telegraph".

Bis heute hat Tom insgesamt 214 Gipfel erklommen und dabei insgesamt 770 Kilometer zurückgelegt sowie 45 Höhen-Kilometer überwunden. Dabei sammelte er 2700 Euro für sein Geburtskrankenhaus. (Smi)

Mehr zum Thema

Ratgeber für die Praxis

Wie Ärzte mit ADHS erfolgreich im Beruf sein können

Schlagworte
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Das alte Muster 1 wird in die Einzelteile zerlegt und digitalisiert. Heraus kommt ein Stylesheet, das ganz ähnlich aussieht – aber mit Barcode.

© mpix-foto / stock.adobe.com

Praxis-EDV

So funktioniert die eAU auch ohne TI

Magenverkleinerung: Nach der Rechtsprechung des BSG komme eine solche bariatrische Operation nur als Ultima Ratio in Betracht.

© science photo library

Gewichtsabnahme durch Magenverkleinerung

Bundessozialgericht erleichtert Zugang zur bariatrischen Operation