Sexverweigerung ist grausam

Veröffentlicht:

13 Jahre lang keinen Sex: Das Oberste Gericht in der indischen Hauptstadt Neu Delhi hat deswegen die Ehe eines Mannes annulliert.

Seine Frau hatte seit der Heirat keinen Sex mehr haben wollen. Die Richter überstimmten damit den Entscheid eines niederen Gerichts, dass dem Mann das Recht auf Scheidung verweigert hatte.

Wie die indische Presse berichtete, hatte der Mann eine Scheidung auf Grund von Grausamkeit gefordert - eine der zugelassenen Begründungen im Hindu-Recht für eine Trennung. Die Richter gaben dem jetzt nach und urteilten, dass die Ehe nicht mehr zu retten sei und der Mann "große mentale Qualen" erlitten habe. (dpa)

Schlagworte:
Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Nach der REDUCE-AMI-Studie

Bye-bye für Betablocker nach Herzinfarkt?

Therapie gegen Lieferausfälle?

Gesundheitsökonom Greiner: „Auf Rabattverträge zu verzichten, wäre grundverkehrt“

Lesetipps
Alexander Baasner und Dr. Stefan Spieren (v.l.) haben die Idee der Digitalen Hausärztlichen Versorgungsassistenten (DIHVA) entwickelt.

© Digitales Facharzt- & Gesundheitszentrum

Neues Berufsbild

Bürger als Assistenten: Hausarzt entwickelt Idee der DIHVA