Fundsache

Sonnengruß für den geliebten Vierbeiner

Veröffentlicht:

Yoga ist hip - weltweit vertrauen immer mehr Menschen darauf, mit Hilfe der indischen Heilslehre Körper und Geist in Einklang zu bringen.

Was für den Menschen gut ist, kann für den Hund nicht verkehrt sein, glaubt eine südafrikanische Yoga-Lehrerin und bietet in der chinesischen Metropole Hong Kong seit kurzem Kurse für Vierbeiner an.

Wie die Online-Agentur Orange berichtet, hat Suzette Ackermann dafür den Begriff "Doga" (Kofferwort aus "dog" für Hund und "yoga") geprägt. "Ich habe schon Yoga-Kurse für Erwachsene gegeben, auch für Mütter mit ihren Kindern", erzählt sie, "da dachte ich, das kann nicht so anders sein, und tatsächlich ist es das nicht.

Während der Übungen halten die Hundebesitzer ihren Liebsten im Arm." "Es entspannt", meint Kursteilnehmer Baleros Harty.

"Wenn wir zusammen Yoga machen, ist mein Hund braver und hört besser auf mich." (Smi)

Mehr zum Thema

Corona-Pandemie

Kanada: Impfpflicht für Inlandsreisen

Erfolgreiche Sondierung

Das plant die Ampelkoalition im Bereich Gesundheit

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Derzeit haben rund 400 Ärztinnen und Ärzte in Bayern die Zusatzbezeichnung Homöopathie erlangt. Künftig ist dies nicht mehr möglich.

© Mediteraneo / stock.adobe.com

80. Bayerischer Ärztetag

Bayern streicht Homöopathie aus Weiterbildungsordnung

Brustschmerz: Ist es eine Angina pectoris?

© Andrej Michailow / stock.adobe.com

Fallbericht

Angina pectoris: Ist es eine „nicht obstruktive KHK“?

Nach erfolgreicher Sondierungswoche (v.l.n.r): Robert Habeck und Annalena Baerbock, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz und FDP-Chef Christian Lindner am Freitag in Berlin.

© Kay Nietfeld/picture alliance

Update

Erfolgreiche Sondierung

Das plant die Ampelkoalition im Bereich Gesundheit