Gesellschaft

Sportweltspiele für Ärzte im Alpenvorland

FRANKFURT/MAIN (Smi). Die 29. Sportweltspiele der Medizin und Gesundheit finden vom 12. bis 19. Juli in GarmischPartenkirchen statt.

Veröffentlicht:

Erwartet werden über 2500 Ärzte, Zahnärzte, Apotheker, Krankenschwestern, Pfleger, Physiotherapeuten und Medizinstudenten aus mehr als 50 Nationen.

Auch Begleitpersonen können an den meisten Wettkämpfen außer Konkurrenz teilnehmen. Allein aus Deutschland, Österreich und der Schweiz haben sich laut Angaben des Veranstalters bis Mitte April bereits über 200 Athleten angemeldet, das seien 60 Prozent mehr als zum gleichen Zeitpunkt vor vier Jahren, als die Sportweltspiele erstmals in Garmisch-Partenkirchen stattfanden.

Die Sportweltspiele der Medizin und Gesundheit (JMM - jeux mondiaux de la médecine et de la santé) sind die größten ihrer Art. Die Teilnehmer messen sich in 25 Sportarten, wobei fünf Altersklassen gebildet werden.

Jeder Athlet kann sich für mehrere Disziplinen melden. Angeboten werden unter anderen verschiedene Leichtathletikdisziplinen, Radfahren, Schwimmen, Golfen und Tennis. In den Mannschaftssportarten wie Fußball, Volleyball und Beachvolleyball können Klinik- und Ärzteteams an den Start gehen.

Weitere Infos zum Thema im Internet: www.sportweltspiele.de

Mehr zum Thema

Behandlungen per Video

Corona-Sonderregelungen verlängert

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Das Virusgenom im Blick: Eine systematische molekulare Surveillance von SARS-CoV-2-Varianten gibt es bei uns bisher nicht.

Molekulare Surveillance

Virologen fordern: Corona-Virusmutationen stärker überwachen

Die neue IT-Sicherheitsrichtlinie: Ihre Anforderungen müssen erst ab April erfüllt werden.

Richtlinie tritt in Kraft

Auf Praxen kommen neue Regeln zur IT-Sicherheit zu