Gesellschaft

Unfalltod im Rettungswagen

Veröffentlicht:

WOLFENBÜTTEL. Bei dem Zusammenstoß eines Rettungswagens im Einsatz mit einem Auto ist ein Patient gestorben. Der 80-Jährige sei gerade behandelt worden, als sich das mit Blaulicht und Martinshorn fahrende Rettungsauto durch den Aufprall um die eigene Achse gedrehte habe und umgekippt sei, teilte die Polizei Wolfenbüttel mit. Der Patient starb noch an der Unfallstelle. Ob der Mann an den Folgen des Unfalls oder des vorherigen Notfalls ums Leben kam, war zunächst unklar. Der 44-jährige Notarzt sowie eine 29-jährige Rettungsassistentin, die sich bei dem Patienten im Rettungswagen befanden, wurden schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Der 22-jährige Fahrer sowie der 59-jährige Fahrer des Pkw erlitten leichte Verletzung. (dpa)

Mehr zum Thema

Für Corona-Impfstoff

„Spanischer Nobelpreis“ für BioNTech-Gründer

Schlagworte
Kommentare
Veröffentlichte Meinungsäußerungen entsprechen nicht zwangsläufig der Meinung und Haltung der Ärzte Zeitung.
Dr. Thomas Georg Schätzler

Tragische Geschichte!

KTW/RTW/NAW/Polizei mit Blaulicht und Sirene: Diejenigen, die eigentlich freie Fahrt für das Sondersignal geben, ausweichen oder eine Rettungsgasse bilden sollten, sind eher am Steuer intensiv mit Zigarettenrauchen, Mobilphone(Handy)telefonieren, NAVI bedienen bzw. lesen, Musiktitel suchen und/oder Getränke-Konsum beschäftigt, als dass sie aufmerksam dem Straßenverkehrs-Geschehen folgen könnten oder wollten...

Mf+kG, Dr. med. Thomas G. Schätzler, FAfAM Dortmund


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Chronischer Pruritus: Heftigster Juckreiz

© Aleksej / stock.adobe.com

Therapeutischer Dreiklang

Was sich gegen ständiges Jucken tun lässt

Mehr Inzidenzen = ein guter Grund für den dritten Piks? Einige im Gesundheitssystem vertrauen dieser Rechnung.

© Fokussiert / stock.adobe.com

COVID-19-Pandemie

Hohe Inzidenz lässt Ruf nach mehr Drittimpfungen lauter werden