Tierversuche

Uniklinikum Düsseldorf wehrt sich gegen Negativpreis

Veröffentlicht:

Düsseldorf. Das Düsseldorfer Uniklinikum hat dem Vorwurf unnötiger Tierversuche widersprochen. Die Initiative „Ärzte gegen Tierversuche“ hatte dem Klinikum den Negativpreis „Herz aus Stein“ für den „schlimmsten Tierversuch des Jahres 2022“ verliehen. An der Uniklinik seien Hunden Zähne gezogen und Löcher in den Kiefer gebohrt worden. Anschließend seien die Tiere getötet worden. Diese Versuche seien nicht nur grausam, sondern „auch völlig absurd“, hatte eine Tierärztin behauptet, die der Initiative angehört.

Die Uniklinik widersprach dem am Mittwoch: Ziel der zahnmedizinischen Forschung sei es, dem Abbau der Kieferknochen nach Zahnverlust entgegen zu wirken, ohne an anderer Stelle Knochenmaterial entnehmen zu müssen. Mit den Versuchen sei gezeigt worden, dass sich implantierte Zahn- in Knochensubstanz verwandelt.

Die Versuche hätten schon aus rechtlichen Gründen zunächst an Tieren vorgenommen werden müssen und seien erfolgreich gewesen. Inzwischen werde die Methode in einer klinischen Studie an Menschen weiter erforscht und habe sich dort bestätigt. Für die Versuche in den Jahren 2017/2018 hätten die notwendigen Genehmigungen vorgelegen. Die Tiere seien narkotisiert worden und hätten anschließend eine Schmerzmedikation erhalten. (dpa)

Mehr zum Thema

Lockdown, Maskenpflicht, 2G/3G

Kommission zieht gemischte Bilanz der Anti-Corona-Maßnahmen

Zufriedene Mitarbeiter

Glücksmanagerin greift im Krankenhaus unter die Arme

Pandemiemanagement in Baden-Württemberg

Corona-Herbst: Flexibel bleiben, effizient agieren

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Schlafstörung? Da greifen viele Patienten eigenständig zu Melatonin. (Symbolbild mit Fotomodellen)

© Yakobchuk Olena / stock.adobe.com

Gastbeitrag

Schlafstörungen: Vorsicht vor unkritischem Melatonin-Einsatz

Constanze Jäger fungiert am Städtischen Klinikum Braunschweig als Employee Happiness Managerin.

© [M] Porträt: Klinikum Braunschweig/Dennis Schulten | Martyshova / stock.adobe.com

Zufriedene Mitarbeiter

Glücksmanagerin greift im Krankenhaus unter die Arme