Gesellschaft

Viele Deutsche sind zufrieden mit ihrem Aussehen

Veröffentlicht:

HAMBURG (dpa). Mit ihrem Aussehen sind die meisten Deutschen zufrieden. Das ergab eine repräsentative Forsa-Umfrage im Auftrag des Magazins "Gala".

Demnach mögen 37 Prozent ihren Körper genau so wie er ist. Weitere 44 Prozent sind überwiegend zufrieden mit ihm. Am selbstkritischsten sind Frauen im Alter von 18 bis 29 Jahren, am zufriedensten über 60-jährige Frauen und Männer.

Insgesamt gibt es bei beiden Geschlechtern etwa gleich viele, die mit ihrem Erscheinungsbild im Großen und Ganzen zufrieden sind.

Fast allen sind Körperpflege und Entspannung wichtig. 64 Prozent der Frauen und 59 Prozent der Männer investieren ausdrücklich Zeit für ihr Äußeres. An der Untersuchung der Zeitschrift nahmen 1005 deutschsprachige Personen ab 18 Jahren teil.

Mehr zum Thema

Gesundheitsförderung in Städten und Gemeinden

Mit diesen Projekten wird Kommunen in der Pandemie geholfen

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Eine Ärztin bekommt in einem Pop-Up-Impf-Ort ihre Impfung mit dem Wirkstoff von Biontech von einem Medizinstudenten verabreicht. Das Impfteam bietet im alten Gebäude der früheren Uniapotheke Impfungen mit vorheriger Online-Terminvereinbarung an.

© Marijan Murat / dpa

Forderungen nach Kontaktreduktion

Heil: Corona-Impfpflicht in Kliniken und Pflege schon Weihnachten

Impfzentrum der Marke Eigenbau in Peine.

© Dr. Lars Peters

COVID-19-Impfung im früheren Getränkemarkt

Hausarzt richtet Corona-Impfzentrum ein – auf eigene Kosten

IT-Sicherheit in der Praxis: Als „die Atemschutzmaske des Computers“ titulierte der Heidelberger Cyberschutz-Auditor Mark Peters die Firewall.

© Michaela Schneider

Cyberschutz für Arztpraxen

Vom Passwort als Desinfektionsmittel