Fundsache

Vollwaschgang für die Siamkatze

Veröffentlicht:

In Australien hat eine Katze den Vollwaschgang in einer Waschmaschine überlebt - einschließlich Vor- und Hauptwäsche, Klarspülung und Trockenschleudern.

Liz Fear aus Melbourne ahnte nichts Böses, als sie ihre Waschmaschine leeren wollte. Doch inmitten der Wäsche entdeckte sie ein eigenartiges Haarbüschel, in dem sie entsetzt ihre sieben Monate alte Siamkatze Suki erkannte. "Ich holte ihren schlaffen und leblosen Körper raus und sie war wirklich kalt und farblos und ich hielt sie in meinen Armen", so die Australierin einem Bericht der Online-Agentur Orange zufolge. Die Familie hatte ferngesehen und sich gewundert, wo die Katze war, aber niemand hatte sich Sorgen gemacht. Mit der leblosen Suki raste Liz Fear zum Tierarzt, der feststellte, dass das Tier noch lebte. Trotz miserabler Prognose hat sich Suki inzwischen vollständig von ihrer Vollwäsche erholt. (Smi)

Mehr zum Thema

„Mythos Blaulicht“

Augenschäden durch Bildschirmarbeit ist mehr Mythos als Realität

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
„Die HzV ist der beste Rettungsschirm!“: Hausärzteverbandschef Ulrich Weigeldt.

© Marius Becker / dpa / picture alliance

42. Deutscher Hausärztetag

Weigeldt: „Bitte keine Änderung an Paragraf 73b!“

Auch wer bei der Arbeit zwangsläufig den ganzen Tag am Computer sitzt, braucht wohl nicht befürchten, dass dies Netzhautschäden hervorruft.

© LVDESIGN / stock.adobe.com

„Mythos Blaulicht“

Augenschäden durch Bildschirmarbeit ist mehr Mythos als Realität