FUNDSACHE

Warum Geschenke so oft daneben liegen

Veröffentlicht:

Warum liegen Menschen bei Geschenken für jene, die sie am meisten lieben, häufig so dermaßen daneben?

Dieser Frage sind Davy Lerouge von der Tilburg Universität in Tilburg, Niederlande, und Luk Warlop von der Katholieke Universität in Leuven, Belgien, nachgegangen und haben Überraschendes zutage gefördert: Je besser wir einen Menschen kennen, desto schwieriger ist es für uns, seinen Geschmack einzuschätzen.

Wie der Online-Dienst EurekAlert berichtet, fanden die Marketing-Experten heraus, daß Menschen im Laufe der Jahre eine Vielzahl von Informationen über ihren Partner abspeichern, mit der Zeit aber verlernen, Hinweise aufzunehmen, die den eigenen Erwartungen widersprechen.

Fast alle nahmen Informationen über die Präferenzen ihres Partners intensiver auf, wenn man ihnen vorlog, daß es die Vorlieben eines Fremden seien. An der Studie beteiligt waren Paare, die sechs Monate oder länger zusammen waren. (Smi)

Mehr zum Thema

Trotz steigender Infektionszahlen

NRW entschärft seine Corona-Regeln

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
3D-Darstellung von Neuronen mit Amyloid-Plaques. Nach wie vor stehen diese Plaques im Zentrum vieler Forschungsarbeiten zu neuen Alzheimertherapien.

© SciePro / stock.adobe.com

Internationaler Alzheimer-Kongress

Hoffnung auf neue Antikörper zur Alzheimer-Therapie