Gesellschaft

Wie New Yorker Keimen entgehen

Veröffentlicht: 23.11.2006, 08:00 Uhr

Die New Yorker können rechtzeitig zur Erkältungszeit aufatmen: Eine neue Idee macht das Anfassen von Türklinken in öffentlichen Toiletten jetzt zu einer hygienischen Angelegenheit.

Eine kleine Box über der Klinke, sprüht alle 15 Minuten Desinfektionsmittel auf die potentielle Keim-Schleuder. Daneben gibt es noch weitere Produkte, mit denen man sich in der großen Stadt vor Bakterien schützen kann, etwa eine tragbare Schlaufe für die U-Bahn, damit man sich nicht an den schmierigen Stangen festzuhalten braucht. Oder einen ultravioletten "Stift", den man ins Wasserglas halten kann, um alle Keime zu töten. (dpa)

Mehr zum Thema

Meta-Analyse

Wie viele Menschen wirklich Linkshänder sind

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Rettungsschirm

Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden