Mexiko

Yucatán-Museen wieder geöffnet

Veröffentlicht: 13.05.2009, 05:00 Uhr

Viele Museen und historische Orte der bei europäischen Urlaubern beliebten mexikanischen Halbinsel Yucatán sind nach dem Ausbrechen der Schweinegrippe wieder geöffnet. Das hat das mexikanische Nationalinstitut für Anthropologie und Geschichte (INAH) mitgeteilt.

Zu den geöffneten Stätten gehört unter anderem das Museum für Maya-Kultur in Chetumal und die Ausgrabungsstätten "El Rey" und "El Meco" in Cancún.

Mit der Entscheidung zur Wiedereröffnung der touristischen Sehenswürdigkeiten wurde der erste wichtige Schritt zurück zur Normalität gemacht. Die Halbinsel Yucatán mit ihren Bundesstaaten Quintana Roo, Yucatán und Campeche sei zu keiner Zeit von dem Virus betroffen gewesen, so mexikanische Behörden. (eb)

Mehr zum Thema

Viele Infizierte bleiben asymptomatisch

SARS-CoV-2: Lehren aus einer Kreuzfahrt

Eisbrecher „Polarstern“

Ab in die Arktis – garantiert Corona-frei

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Trump: USA steigen aus der WHO aus

Mitten in der Corona-Krise

Trump: USA steigen aus der WHO aus

TI-Störung – gematik bittet Ärzte um Mithilfe

Telematikinfrastruktur

TI-Störung – gematik bittet Ärzte um Mithilfe

Diabetiker sind gefährdeter für schweren COVID-19-Verlauf

Erhöhtes Risiko

Diabetiker sind gefährdeter für schweren COVID-19-Verlauf

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden