Gutachten

Zahl der MPU hat leicht zugelegt

Veröffentlicht: 01.08.2014, 11:07 Uhr

BERGISCH-GLADBACH. Im vergangenen Jahr mussten sich 94.819 Menschen im Rahmen einer medizinisch-psychologischen Untersuchung (MPU) begutachten lassen.

Das waren knapp ein Prozent mehr als im Vorjahr, berichtet die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt), die die bundesweite Statistik jährlich fortschreibt.

Rund 57 Prozent aller begutachteten Personen seien als "geeignet" beurteilt worden, 2012 seien es 56 Prozent gewesen. Knapp 36 Prozent - und damit ein Prozentpunkt weniger - seien "ungeeignet", etwa sieben Prozent wie in 2012 als "nachschulungsfähig" eingestuft worden.

Ein Anstieg der Begutachtungen um rund sechs Prozent habe es im Bereich der Betäubungsmittel-Fragestellungen gegeben. (maw)

Mehr zum Thema

Kommentar zum Widerruf von COVID-Studien

Super-GAU der Wissenschaftskommunikation

Hydroxychloroquin und Antihypertensiva

Zwei große COVID-19-Studien zurückgezogen

Schlagworte
Kommentare
Dr. Heinrich Steinhauer

zahl der mpu hat leicht zugenommen !!


UND DIE DURCHFALLQUOTE HAT WOHL AUCH ZUGENOMMEN !?


ODER ETWA ABGENOMMEN !?

ERBITTE VERÖFFENTLICHUNG !

DANKE UND MFG

DR STEINHAUER


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Zwei große COVID-19-Studien zurückgezogen

Hydroxychloroquin und Antihypertensiva

Zwei große COVID-19-Studien zurückgezogen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden