Gesellschaft

Zeitgemäße Bildsprache - Fotos zur Gesundheitsforschung

Veröffentlicht: 06.06.2006, 08:00 Uhr

Einen Fotowettbewerb zur Gesundheitsforschung hat das Bundesforschungsministerium ausgeschrieben. Studenten können sich mit kreativen Bild-Ideen beteiligen. Die ausgezeichneten Arbeiten werden in "SZ Wissen", dem Wissensmagazin der "Süddeutschen Zeitung", veröffentlicht. Für die Sieger gebe es attraktive Sachpreise sowie einen bezahlten Fotoauftrag zur Gesundheitsforschung, teilte das Ministerium mit. Einsendeschluß ist der 15. August. Teilnehmen können alle Studenten, die an einer deutschen Universität, Fachhochschule oder Akademie eingeschrieben sind.

Medizintechnik, Kunstherzen, moderne Medikamente oder Knochen aus der Retorte - die Gesundheitsforschung habe sich rasant entwickelt. Doch die Bildwelt der Gesundheitsforschung sei bei Fotos von Mikroskopen und Reagenzgläsern in nüchternen Labors und Ärzten in weißen Kitteln stehengeblieben, so das Ministerium. Mit dem Wettbewerb soll eine zeitgemäße Bildsprache gefördert werden. (ag)

Infos zu dem Fotowettbewerb und zu den Teilnahmebedingungen gibt es im Internet unter: www.gesundheitsforschung-bmbf.de/de/93.php

Mehr zum Thema

„Trendwende“

Erste Berliner Corona-Ampel steht auf Rot

Corona-Infektionsgeschehen

Drei Kreise im gelben Bereich

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Störung in der Telematikinfrastruktur hält an

Arztpraxen

Störung in der Telematikinfrastruktur hält an

COVID-19 beeinträchtigt oft den rechten Herzventrikel

Herzstörung

COVID-19 beeinträchtigt oft den rechten Herzventrikel

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden