Zu enge Schuhe für Polizistinnen

Veröffentlicht:

Das italienische Innenministerium muss 12 000 Paar Schuhe im Wert von 600 000 Euro entsorgen: Die eleganten Treter mit Absatz waren für die Polizistinnen im Land bestimmt. Aus Spargründen seien sie bei einer Firma in Rumänien geordert worden, berichtete die Zeitung "La Stampa".

Kurz nach der Lieferung habe sich herausgestellt, dass die schwarzen Schuhe in zu kleinen Größen und aus zu hartem Leder gefertigt worden waren. "Beim ersten Tragen habe ich vor Schmerzen geweint", sagte eine Inspektorin aus Turin. Was nun mit den Schuhen geschieht, durch die Polizistinnen einen "Sexy-Look" bekommen sollten, ist unklar. (dpa)

Mehr zum Thema

Uni Hamburg startet Studie

Wer kommt wie am besten durch eine Pandemie?

Schlagworte
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Plasmodien vermehren sich als Trophozoiten in Erythrozyten: Eine Phase im Lebenszyklus von Malaria-Erregern.

© Kateryna Kon / Science Photo Library / mauritius images

RKI meldet

Zwei aktuelle Fälle von Flughafen-Malaria in Frankfurt

Ein Krankenpfleger schiebt ein Krankenbett durch eine Station. Das Bundesgesundheitsministerium hat Pläne für Ermittlung und Festlegung des Pflegepersonalbedarfs in einem Krankenhaus vorgestellt.

© Daniel Bockwoldt / picture alliance / dpa

Update

Neuer Gesetzentwurf

Personalschlüssel für Klinik-Pflege soll ab 2024 gelten