„ÄrzteTag“-Podcast

Wie steht es gerade um HIV in Deutschland, Dr. Bickel?

Der 1. Dezember ist seit 1988 Welt-Aids-Tag. Welche Erfolge Deutschland in der Eindämmung der HIV-Pandemie vorweisen kann und wo noch Schwierigkeiten liegen, erläutert HIV-Spezialist Dr. Markus Bickel im „ÄrzteTag“-Podcast.

Von Marco MrusekMarco Mrusek Veröffentlicht:
Dr. Markus Bickel ist niedergelassener Arzt und Vorstandsmitglied der dagnä.

Dr. Markus Bickel ist niedergelassener Arzt und Vorstandsmitglied der dagnä.

© Porträt: Dr. Markus Bickel | Hirn: grandeduc / stock.adobe.com

Mit einem Jahr Verspätung ist es Deutschland gelungen, die internationalen 90-90-90-Ziele des Aids-Programms der Vereinten Nationen zu erfüllen. Die Ziele waren eigentlich für 2020 ausgerufen worden und bedeuten kurz gesagt: 90 Prozent der HIV-Infizierten des jeweiligen Landes sollen ihre Diagnose kennen, wiederum 90 Prozent sollen eine Therapie erhalten, die bei 90 Prozent der Patienten erfolgreich verlaufen soll, sodass ihre Viruslast unter die Nachweisgrenze sinkt.

An dieser Stelle finden Sie Inhalte aus Podigee Um mit Inhalten aus Podigee und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir Ihre Zustimmung. Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte aus Sozialen Netzwerken und von anderen Anbietern angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät notwendig. Weitere Information dazu finden Sie hier.

Außerdem ist den aktuellen Schätzungen des Robert Koch-Instituts (RKI) zum HIV-Infektionsgeschehen in Deutschland zu entnehmen, dass die Zahl der Neuinfektionen mit dem HI-Virus in Deutschland im Jahr 2020 gesunken ist, und zwar um etwa 300 Infektionen im Vergleich zum Jahr 2019. Weitere Ergebnisse der RKI-Schätzung: Der Anteil der Männer, die Sex mit Männern haben (MSM), am Infektionsgeschehen sinkt, obgleich mit 55 Prozent immer noch mehr als die Hälfte aller neuen Infektionen bei den MSM stattfinden.

Wie die weitere Eindämmung der HIV-Pandemie in Deutschland in den nächsten Jahren gelingen kann, erläutert Dr. Markus Bickel. Er ist niedergelassener Facharzt für Innere Medizin und Infektiologie in Frankfurt und in diesem Feld seit über 20 Jahren tätig. Er ist außerdem Vorstandsmitglied der dagnä, der Deutschen Arbeitsgemeinschaft niedergelassener Ärzte in der Versorgung HIV-Infizierter. (Dauer: 15:43 Minuten)

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Dr. Claudia Vollbracht

© [M] Privat; Christoph Burgstedt / Getty Images / iStock

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Appell zur adjuvanten Vitamin-C-Therapie bei Krebs

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe
Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

© designer491 / Getty Images / iStockphoto

Long-COVID

Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Olaf Scholz ist von der Entscheidung Bayerns, die 2G-Plus-Regel in der Gastronomie nicht umzusetzen, etwas angefressen.

© dpa

Update

Bund-Länder-Beschluss

Lauterbach muss jetzt nationale Teststrategie überarbeiten