Berufspolitik

19 000 Kinder vergiften sich mit Chemikalien

Veröffentlicht: 12.06.2009, 05:00 Uhr

BERLIN(ble). Das Bundesumweltministerium und die "Bundesarbeitsgemeinschaft Mehr Sicherheit für Kinder" haben in Berlin den Startschuss für eine Aufklärungskampagne über die Gefährdung von Kindern durch Vergiftungen mit Chemikalien gegeben.

Mit einer Broschüre, einem Flyer und einer Plakatserie in Kinderarztpraxen und Krankenhäusern sollen Eltern für das Thema sensibilisiert werden. Jährlich vergiften sich nach Angaben der Bundesregierung etwa 19 000 Kinder mit Chemikalien, fast 90 Prozent von ihnen sind jünger als sechs Jahre. 2007 mussten 8610 Kinder stationär behandelt werden.

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Plasmaspende als Therapie bei COVID-19?

Studie mit schwer Erkrankten

Plasmaspende als Therapie bei COVID-19?

Was die Corona-Pandemie für Krisenregionen bedeutet

„ÄrzteTag“-Podcast

Was die Corona-Pandemie für Krisenregionen bedeutet

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden