Pharma

2017 lief für Morphosys die Produktentwicklung rund

Veröffentlicht:

MÜNCHEN. Für die Morphosys AG war 2017 nach den Worten ihres Vorstandsvorsitzenden Simon Moroney "ein ausgesprochen erfreuliches Jahr". Mit Janssens Psoriasis-Antikörper Guselkumab (Tremfya®), der sowohl in den USA als auch in Europa zugelassen wurde, sei jetzt "das erste Medikament auf dem Markt, das auf unserer Technologie basiert", so Moroney.

Ein weiterer Höhepunkt sei die Erteilung des Status eines Therapiedurchbruchs in den USA für den Kandidaten MOR208 gegen Blutkrebs. Insgesamt habe Morphosys zum Ende der Berichtsperiode 114 F&E-Projekte in Arbeit gehabt.

Die Zahlen: Der Umsatz verbesserte sich um 34 Prozent auf 67 Millionen Euro. Der Nettoverlust stieg von -60 Millionen auf knapp -70 Millionen. Die Finanzreserven betrugen zum Jahresende 312 Millionen Euro. (cw)

Mehr zum Thema

Wahlprogramm vorgestellt

Union will Milliardenspritze für die Krankenkassen

Robert Bosch Stiftung will Neustart

„Echtes Gesundheitssystem“ statt „Krankensystem“

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet (li.) und der CSU-Vorsitzende Markus Söder bei der Vorstellung des Wahlprogramms am Montag in Berlin.

Wahlprogramm vorgestellt

Union will Milliardenspritze für die Krankenkassen