Berufspolitik

66 Hausärzte in NRW beantragen Fördergeld

Veröffentlicht: 03.06.2010, 15:28 Uhr

KÖLN (iss). In Nordrhein-Westfalen haben bislang 66 Hausärzte einen Antrag auf Fördermittel zur Niederlassung und Weiterbildung gestellt. Die Unterstützung ist Teil des von der Landesregierung 2009 verabschiedeten Programms, das die wohnortnahe hausärztliche Versorgung auf dem Land sicherstellen soll. Mediziner, die sich in vom Arztmangel bedrohten Regionen niederlassen, können bis zu 50 000 Euro erhalten. Man werde weiter mögliche Kandidaten auf die Initiative hinweisen, "um so die Hausarztversorgung im ländlichen Raum auch in Zukunft zu gewährleisten", sagt Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU).

Mehr zum Thema

Berlin

Zwei Millionen Schutzmasken aus China angekommen

Steuerfreie Sonderzahlung

Corona-Bonus für Pflegekräfte?

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Corona-Bonus für Pflegekräfte?

Steuerfreie Sonderzahlung

Corona-Bonus für Pflegekräfte?

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden