Krankenkassen

AOK Hessen will mehr zweisprachige Angebote

BAD HOMBURG (ine). Die AOK Hessen will Versicherte mit türkischen Wurzeln besser über Prävention und Gesundheit informieren.

Veröffentlicht: 26.01.2011, 12:03 Uhr

In einer Kooperation mit der Türkisch-Deutschen Gesundheitsstiftung (TDG) mit Sitz in Gießen soll es im nächsten Jahr mehrere zweisprachige Angebote geben.

Darin soll es zum Beispiel um Themen wie chronische Krankheiten und Suchtprävention gehen. Zudem, so die AOK in einer Mitteilung, sei eine Beratungshotline in türkischer Sprache geplant.

Mehr zum Thema

Kommentar zu GKV-Halbjahreszahlen

Kassenfinanzen: Die Krux mit der Statistik

Verbände vs. AOK

Streit über Pflege-Personalvorgaben in Berlin

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Wie deutsche Hilfsorganisationen in Beirut die Not lindern

Katastrophenhilfe im Libanon

Wie deutsche Hilfsorganisationen in Beirut die Not lindern

Kassen reagieren mit Unverständnis auf KBV-Kritik

Honorarverhandlung

Kassen reagieren mit Unverständnis auf KBV-Kritik

Warum es vor einem Gewitter mehr Atemwegsnotfälle gibt

Besonders bei Älteren

Warum es vor einem Gewitter mehr Atemwegsnotfälle gibt

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden