Krankenkassen

AOK und BKK Sachsen-Anhalt wollen fusionieren

MAGDEBURG (zie). AOK und BKK Sachsen-Anhalt wollen künftig gemeinsame Wege gehen. Derzeit verhandeln beide Krankenkassen über einen möglichst zeitnahen Zusammenschluss. Die Entscheidung soll im März fallen.

Veröffentlicht:

Bundesweit wäre dies die erste kassenartenübergreifende Fusion innerhalb des AOK-Systems. Uwe Deh, Vorstand der AOK Sachsen-Anhalt: "Beide Kassen passen gut zueinander, haben eine vergleichbare Versichertenstruktur und kennen die Sorgen und Nöte der Menschen im Land sehr genau.” Ein Zusammenschluss mache zudem betriebswirtschaftlich Sinn und stärke das Land.

"Die AOK ist unser Wunschpartner”, bekennt Margitta Schütze, Vorstand der BKK Sachsen-Anhalt. Sie glaubt, dass sich kleine Krankenkassen aufgrund veränderter Rahmenbedingungen künftig nur schwer auf dem Markt behaupten können. Sowohl die 13 000 Versicherten als auch die 40 Mitarbeiter der BKK wären beim Marktführer AOK mit derzeit rund 750 000 Versicherten gut aufgehoben.”

Kassenartenübergreifende Fusionen sind mit dem Wettbewerbsstärkungsgesetz (WSG) möglich geworden, das 2007 in Kraft getreten ist.

Mehr zum Thema

Unternehmen

Wirtschaftliche Cannabis-Verordnung mit Stada

Versicherungsfremde Leistungen

Ersatzkassen warnen vor Kostenfallen

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Eine Spritze wird während einer Corona-Impfaktion in Hamburg aufgezogen.

© Daniel Bockwoldt / dpa

Gastbeitrag

Corona-Impfpflicht? Es gäbe Alternativen!

Unzufrieden mit der Vermittlung von Terminen für Arztpraxen: vdek-Vorstandsvorsitzende Ulrike Elsner.

© Yantra / stock.adobe.com

Lange Wartezeiten kritisiert

Ersatzkassen fordern mehr Sprechstundenzeiten in Facharztpraxen