Organspende

Abwärtstrend bei Organspenden in Baden-Württemberg

Veröffentlicht: 31.07.2009, 05:00 Uhr

STUTTGART. (mm) Der negative Trend bei Organtransplantationen setzt sich in Baden-Württemberg auch 2009 fort. Im ersten Halbjahr wurden dort nach Angaben der Techniker Krankenkasse (TK) 218 Transplantationen vorgenommen.

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (249 Transplantationen) ist das ein Rückgang um zwölf Prozent. Der bundesweit leichte Aufwärtstrend hat damit in Baden-Württemberg nicht stattgefunden.

"Auch bei gespendeten Organen ist ein Minus - nämlich von 218 auf 196 - zu verzeichnen", sagte TK-Landeschef Andreas Vogt. Nur bei der Zahl der Organspender (von 61 auf 63) gebe es einen geringen Zuwachs. Zwar sähen 70 Prozent der Bürger in Baden-Württemberg die Organspende positiv, "aber nur fünfzehn Prozent besitzen bisher einen Organspendeausweis", so Vogt.

Mehr zum Thema

Bundestag

FDP will Eizellspende legalisieren

Westfalen-Lippe

KV sieht Ärzte bei Organspende als Vorbilder

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Rettungsschirm

Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden