Organspende

Abwärtstrend bei Organspenden in Baden-Württemberg

Veröffentlicht:

STUTTGART. (mm) Der negative Trend bei Organtransplantationen setzt sich in Baden-Württemberg auch 2009 fort. Im ersten Halbjahr wurden dort nach Angaben der Techniker Krankenkasse (TK) 218 Transplantationen vorgenommen.

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (249 Transplantationen) ist das ein Rückgang um zwölf Prozent. Der bundesweit leichte Aufwärtstrend hat damit in Baden-Württemberg nicht stattgefunden.

"Auch bei gespendeten Organen ist ein Minus - nämlich von 218 auf 196 - zu verzeichnen", sagte TK-Landeschef Andreas Vogt. Nur bei der Zahl der Organspender (von 61 auf 63) gebe es einen geringen Zuwachs. Zwar sähen 70 Prozent der Bürger in Baden-Württemberg die Organspende positiv, "aber nur fünfzehn Prozent besitzen bisher einen Organspendeausweis", so Vogt.

Mehr zum Thema

„ÄrzteTag“-Podcast

„Dann geht die Freiberuflichkeit von uns Ärzten flöten!“

Neuwahl beim Ärztetag

Thoraxchirurg Dr. Günther Matheis will BÄK-Vize werden

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Thoraxchirurg Dr. Günther Matheis.

© Porträt: Engelmohr | Hirn: gran

„ÄrzteTag“-Podcast

„Dann geht die Freiberuflichkeit von uns Ärzten flöten!“

Illustration vom Auslöser der Legionärskrankheit, Bakterien der Gattung Legionella, in den Alveolen.

© Dr_Microbe / Getty Images / iStock

RKI-Bericht

Auffälliger Trend bei Legionärskrankheit

Impetigo bei einem fünf Jahre alten Kind.

© FotoHelin / stock.adobe.com

practica 2021

Bei Impetigo contagiosa ist Abstrich meist überflüssig