Berufspolitik

Ärztetag sieht befristete Arbeitsverträge skeptisch

Veröffentlicht: 19.10.2010, 18:11 Uhr

FÜRTH (sto). Gegen die Kurzzeitbefristung von Arztverträgen in Universitätskliniken hat sich der Bayerische Ärztetag in Fürth ausgesprochen. Systematische Kurzzeitbefristungen seien kein rationales Instrument zur Steuerung der Qualifikation der Ärzte und widersprächen auch dem Kollegialitätsgebot, stellten die Delegierten in einer Entschließung fest. In Zeiten des Ärztemangels und der Feminisierung der Medizin müssten auch Universitätskliniken dem ärztlichen Nachwuchs ein gewisses Maß an Sicherheit geben, um als Arbeitgeber attraktiv zu bleiben, so der Ärztetag.

Mehr zum Thema

DPtV-Vorsitzender Hentschel im Interview

„Es geht darum, uns zu beteiligen!“

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden