Tarifverhandlungen

Arbeitgeber fordern von MB Kompromiss

Veröffentlicht: 05.03.2013, 12:03 Uhr

DÜSSELDORF. Für die bundesweit gut 50.000 Ärzte an städtischen Kliniken sind am Montag die Tarifverhandlungen in fünfter Runde weitergegangen.

Die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeber (VKA) rief den Marburger Bund kurz zuvor zu Kompromissbereitschaft auf.

Die Ärztegewerkschaft fordert sechs Prozent mehr Geld und eine Begrenzung der Arbeitszeit. Beide Seiten sagten auf Anfrage, sie rechneten nicht mit einer Einigung am Montag.

Zunächst kamen die Tarifparteien am Vormittag in Düsseldorf zu internen Beratungen zusammen, am Mittag sollte in großer Runde weiterverhandelt werden.

Die vierte Runde hatte am Freitag - begleitet von einem Warnstreik - zu keinerlei Annäherung geführt. Die kommunalen Arbeitgeber bieten zwei Prozent mehr Gehalt rückwirkend zum Januar an und mehr Geld für den Bereitschaftsdienst.

Eine VKA-Sprecherin sagte am Montag, die Parteien lägen noch in allen Fragen auseinander. "Wir werden sicher auch den Verhandlungstag morgen brauchen." Die fünfte Runde ist auf zwei Tage angelegt.

Das gesamte Forderungspaket der Gewerkschaft würde den Arbeitgebern zufolge für die Krankenhäuser eine unbezahlbare Kostensteigerung von 13 Prozent bedeuten.

Die Tarifauseinandersetzung wird von einem ganztätigen Warnstreik am Dienstag an der Uniklinik Göttingen begleitet. (dpa/bee)

Mehr zum Thema

Sorge um Überlastung in Krankenhäusern

Corona-Positionspapier: Marburger Bund kritisiert KBV scharf

„ÄrzteTag-Podcast“

Wie möchten Sie den ÖGD für Ärzte attraktiver machen, Dr. Botzlar?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Keine Lust aufs Essen? Übelkeit und Geschmacksverlust deuten bei Kindern eher auf COVID-19 als Atemwegssymptome.

Corona-Splitter

Die COVID-19-Symptome bei Kindern

Die Apothekenreform ist in trockenen Tüchern, die ABDA lobt sie als Beitrag zu einer „zukunftsfähigen Arzneimittelversorgung“.

Gesetzgebung

Bundesrat winkt Apothekenreform durch

Gesundheitsminister Spahn während der Debatte zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung und Pflege im Bundestag. Die Reaktionen sind zwiespältig.

„Beitragstöpfe geplündert“

Kritik an Spahns Versorgungsgesetz hält an