Corona

Aufruf der Orthopäden/Unfallchirurgen: Praxen, nicht Kliniken aufsuchen!

Patienten mit orthopädischen-unfallchirurgischen Verletzungen oder akuten Schmerzen sollten Arztpraxen aufsuchen, appellieren Fachgesellschaften.

Veröffentlicht: 01.04.2020, 17:50 Uhr

Berlin. Angesichts der Corona-Pandemie rufen orthopädische und unfallchirurgische Fachgesellschaften dazu auf, dass Patienten mit nicht lebensbedrohlichen Verletzungen oder akuten Schmerzen eine ambulante Facharztpraxis für Orthopädie und Unfallchirurgie aufsuchen sollten. Für die Behandlung beispielsweise akuter Rücken- oder Schulterschmerzen, eines Gichtanfalls oder einer gebrochenen Hand sei kein stationärer Aufenthalt erforderlich.

Die Kliniken dürften nicht mit solchen Fällen belastet werden. Dies gelte zu den regulären Öffnungszeiten der Praxen. An den Wochenenden sei ebenfalls eine ambulante fachärztliche Versorgung etwa in Portalpraxen möglich.

Den Appell haben der Berufsverband für Orthopädie und Unfallchirurgie (BVOU), die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU), die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU), die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC) und der Verband leitender Orthopäden und Unfallchirurgen (VLOU) unterzeichnet. (ato)

Mehr zum Thema

Abgrenzung

Hessische Ärztekammer will keine AfD-Vereinnahmung

Bund der Steuerzahler

Pflegekammer als Geldverschwendung gebrandmarkt

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Antigentest auf SARS-CoV-2. Nur vom BfArM gelistete Produkte werden bei Testung anspruchsberechtigter Personen erstattet.

Neuerungen im November

Bei Corona-Tests mit der Abrechnung lieber warten!