Krankenkassen

BKK Essanelle trennt sich von ihrem Vorstandschef

KÖLN (iss). Stühlerücken bei der BKK Essanelle: Die Betriebskrankenkasse hat sich von ihrem Vorstandsvorsitzenden Jürgen Hahn getrennt.

Veröffentlicht: 03.05.2011, 15:21 Uhr

Die Kasse hat entsprechende Informationen der "Ärzte Zeitung" bestätigt, wollte sich zu den Hintergründen allerdings nicht äußern. Der Verwaltungsrat und Hahn hätten sich "in bestem gegenseitigen Einvernehmen" getrennt, heißt es wie in Streitfällen üblich.

Offensichtlich waren Differenzen zwischen dem Verwaltungsrat und Hahn nicht aus dem Weg zu räumen. Nach Marktgerüchten hat dabei auch die Vorstandsvergütung für Hahn eine Rolle gespielt. Im Bundesanzeiger hat die Krankenkasse das Grundgehalt des Vorstandsvorsitzenden für das vergangene Jahr mit 172.900 Euro ausgewiesen.

Die Geschäfte der BKK Essanelle führt Vorstand Guido Frings zurzeit allein. Ob es wieder ein zweites Vorstandsmitglied geben wird, soll sich erst nach den Sozialwahlen entscheiden, wenn sich der Verwaltungsrat der Krankenkasse neu konstituiert hat.

Die im Jahr 2002 gegründete BKK Essanelle gehört zu den Krankenkassen, die stark gewachsen sind, vor allem durch Fusionen. Die geöffnete Kasse hat rund 450.000 Versicherte.

Mehr zum Thema

Patientendatenschutzgesetz

ePA: Zehn Euro oder besser doch verhandeln?

GKV-Spitzenverband warnt

Corona-Massentests könnten zu höherem Beitragssatz führen

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Coronavirus tut auch der Schmerzversorgung weh

„Aktionstag gegen den Schmerz“

Coronavirus tut auch der Schmerzversorgung weh

Was Abstandsregeln und Maskenschutz bewirken

COVID-19

Was Abstandsregeln und Maskenschutz bewirken

Corona-Massentests könnten zu höherem Beitragssatz führen

GKV-Spitzenverband warnt

Corona-Massentests könnten zu höherem Beitragssatz führen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden