Krankenkassen

BKK Siemens und "neue bkk" planen Fusion

Veröffentlicht:

MÜNCHEN (dpa). Die Siemens-Betriebskrankenkasse (SBK) will mit dem Versicherer "neue bkk" fusionieren. Durch das Bündnis entstehe eine Krankenkasse mit mehr als 950 000 Versicherten und mehr als 100 000 Firmenkunden, teilten die Unternehmen gestern in München mit.

Die fusionierte Krankenkasse solle zum 1. Januar unter dem Namen SBK starten. Die Siemens-Betriebskrankenkasse SBK gehört mit fast 740 000 Versicherten zu den vier größten Betriebskrankenkassen in Deutschland. Die "neue bkk" in Heidenheim (Baden-Württemberg) zählt rund 210 000 Versicherte.

Mehr zum Thema

Kommentar zur Krebsfrüherkennung

Boni auch für Vorsorge-Muffel

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
„Zweiklassenmedizin“ aus Infektionsschutzgründen? Separieren dürfen Kassenärzte ungeimpfte Patienten. Ablehnen dürfen sie sie nicht.

© Dwi Anoraganingrum / Geisler-Fotopress / picture alliance

Gastbeitrag von zwei Anwälten

3G-Regel in der Arztpraxis birgt rechtliche Gefahren