Berufspolitik

BMG sieht keine Chance für Medizin-Bachelor

Veröffentlicht: 24.03.2010, 15:47 Uhr

BERLIN (bee). Bei der Diskussion um die Umstellung des Medizinstudiums auf Bachelor- und Master-Abschlüsse hat das Bundesgesundheitsministerium den Reform-Kritikern den Rücken gestärkt.

"Wir sehen keinen Grund, uns gegen das Staatsexamen zu entscheiden", sagte die parlamentarische Staatssekretärin Annette Widmann-Mauz (CDU) auf einer Veranstaltung des Medizinischen Fakultätentages (MFT). "Die Qualität des Medizinstudiums ist für das Ministerium wichtig. Daher sollten wir nicht in den Föderalismus zurückfallen", so Widmann-Mauz in Berlin.

Mehr zum Thema

Versorgungsprojekt „Mambo“

Wie MoniKa Ärzte und Patienten entlastet

Baden-Württemberg

Im Zollernalbkreis ist fast jeder zweite Hausarzt über 60

Ärztekammerpräsident Henke

Apotheker für Impfung nicht ausreichend qualifiziert

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Ansturm auf CV-NCOV-001-Impfstudie in Tübingen

Corona-mRNA-Impfstoff

Ansturm auf CV-NCOV-001-Impfstudie in Tübingen

Vergütung für Corona-Tests wird weiter verhandelt

KBV nimmt Klage zurück

Vergütung für Corona-Tests wird weiter verhandelt

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden