Arzneimittelpolitik

BMG will neue Arznei-Packungsgrößen

Veröffentlicht:

BERLIN (run). Das Bundesgesundheitsministerium möchte die Packungsgrößenverordnung für Arzneimittel ändern. Ein aktueller Vorschlag sieht vor, dass sich die Packungsgrößen N1, N2 und N3 künftig an der jeweiligen Tagesdosierung und Behandlungsdauer orientieren. Demnach soll die N1 einer Reichdauer von 10 Tagen, die N2 von 30 Tagen und die N3 von 100 Tagen entsprechen und nicht mehr festen Stückzahlen. Eine solche systematische N-Kennzeichnung erleichtere unter anderem Ärzten die Arzneimittelauswahl, heißt es in der Begründung zum Gesetzesvorschlag.

Mehr zum Thema

EU-Kommission

EU4Health: 835 Millionen Euro für Gesundheit

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Menschen demonstrieren im September 2021 vor dem Bundesrat für die Abschaffung des Paragrafen 219a. Der Bundesrat lehnt einen Antrag von fünf Ländern aber ab.

© Wolfgang Kumm/dpa

Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche

Abschaffung von §219a StGB: Justizminister legt Entwurf vor