Marburger Bund

Bayerns MB-Boss Botzlar will auch an die Spitze

Veröffentlicht:

MÜNCHEN. Neben der hessischen Landesvorsitzenden Dr. Susanne Johna strebt auch Bayerns Landeschef Dr. Andreas Botzlar die Nachfolge von Rudolf Henke als Vorsitzender des Marburger Bunds an. Seit 2007 ist der 51 Jahre alte Chirurg 2. Vorsitzender der Ärzte-Gewerkschaft. Seit 2011 arbeitet er als Oberarzt an der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik Murnau.

Den angestellten und beamteten Ärzten wolle er weiterhin Gehör in Politik und Öffentlichkeit verschaffen sowie richtungsweisende Ideen und Konzepte für die Gesundheitspolitik entwickeln, begründete Botzlar seine Kandidatur für die Wahl Anfang November in Berlin. Den von ihm maßgeblich geprägten Weg in der Tarifpolitik werde er weiterverfolgen. (bar)

Mehr zum Thema
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Die EMA hat eine Empfehlung für einen effizienteren Einsatz des Affenpocken-Impfstoffs Imvanex veröffentlicht. Wird das Präparat nicht subkutan gespritzt, sondern in die Haut, reicht demnach ein Fünftel der herkömmlichen Dosis.

© Sven Hoppe / dpa

Imvanex®

EMA empfiehlt Weg für effizientere Nutzung von Affenpocken-Impfstoff

Noch herrscht im Regierungsviertel zwar Ruhe, untätig sind die Politiker deshalb aber nicht.

© undrey / stock.adobe.com

Die Wochenkolumne aus Berlin

Die Glaskuppel: Die Politik döst nicht

Die monoklonalen Antikörper Tixagevimab und Cilgavimab (Evusheld™) werden zur SARS-CoV-2-Prä-Expositionsprophylaxe bei bestimmten Personengruppen empfohlen.

© LUONG THAI LINH / EPA / picture alliance

SARS-CoV-2-PrEP und Corona-Impfung

STIKO erweitert Evusheld™- und Nuvaxovid-Empfehlung