Marburger Bund

Susanne Johna will Henke beerben

Die hessische Landesverbandschefin stellt sich Anfang November der Wahl zur Bundesvorsitzenden.

Veröffentlicht: 24.09.2019, 15:45 Uhr

FRANKFURT/MAIN. Einen Tag nach der Rückzugsankündigung des Marburger-Bund-Vorsitzenden Rudolf Henke hat Hessens Landesverbandschefin Dr. Susanne Johna ihre Kandidatur für den Bundesvorsitz angekündigt. Die Wahl erfolgt auf der Hauptversammlung am 8./9. November in Berlin.

„Mein Ziel ist, dass wir die Unabhängigkeit und das Rückgrat eines freien Berufes leben und der Kommerzialisierung des Gesundheitswesens entgegentreten“, sagte Johna. Die Internistin ist Oberärztin im St. Josef-Hospital Rüdesheim und seit 2013 Vorsitzende des MB Hessen. Voriges Jahr hatte sie sich vergeblich um das Amt als Kammerpräsidentin in Hessen beworben. Sie sitzt im Vorstand der Bundesärztekammer. (bar)

Mehr zum Thema

Intensivpflegegesetz

Auch zweiter Anlauf in der Kritik

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Krankenkassen halten Beitragssätze stabil

Zusatzbeiträge 2020

Krankenkassen halten Beitragssätze stabil

Bei Akne leidet oft auch die Psyche

Häufiges Duo

Bei Akne leidet oft auch die Psyche

Wo Syphilis besonders oft auftritt

Deutschland

Wo Syphilis besonders oft auftritt

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden