Berufspolitik

Beratungsstelle für Stalker

Veröffentlicht: 23.04.2008, 12:03 Uhr

BERLIN (dpa). Die bundesweit erste Beratungsstelle für Stalker in Berlin will Menschen helfen, von der Verfolgung und Belästigung anderer loszukommen.

"Stalken ist in erster Linie ein soziales Fehlverhalten", sagte der Leiter Wolf Ortiz-Müller. Versucht werden solle, in Gesprächen mit Stalkern neue Lebensinhalte zu finden. "Es ist wirksamer Opferschutz, wenn wir an die Täter herankommen", so der Experte. Fünf Psychologen und Sozialarbeiter stehen bereit.

Mehr dazu im Internet unter www.stop-stalking-berlin.de

Mehr zum Thema

COVID-19-Pandemie im Fokus

Zi stellt KV-Projekte vor

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Was Lachgas mit dem Körper macht

Partydroge

Was Lachgas mit dem Körper macht

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden