Sachsen

Blutspende – auch in Ferien!

Veröffentlicht:

DRESDEN. Sachsens Gesundheitsministerin Barbara Klepsch (CDU) hat zum Blutspenden in den Sommerferien aufgerufen. Die Hitzewelle habe zu einem „weiteren Einbruch bei den Blutspenderzahlen“ geführt, teilte das Ministerium mit.

Bei hochsommerlichen Temperaturen könne ebenso Blut gespendet werden, wenn vor und nach der Blutspende ausreichend getrunken werde. „Wenn nur knapp drei Prozent der Bevölkerung Blut spenden, ist das zu wenig“, so Klepsch. „Wir brauchen mehr Spender.“

In Deutschland schieden jährlich rund 100.000 Spender altersbedingt mit Erreichen des 73. Geburtstages aus. Dieser Rückgang könne kaum mit neuen Spendern kompensiert werden. (sve)

Mehr zum Thema

Auch in Corona-Zeiten wichtig

Patientenbeauftragte ruft zur Blut- und Plasmaspende auf

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Viele Menschen leiden nach einer SARS-CoV-2-Infektion an Fatigue. Eine Impfung scheint sich hier nicht noch zusätzlich negativ auszuwirken.

Corona-Studien-Splitter

Offenbar kein positiver Effekt von ASS bei COVID-19