Krankenkassen

Bremen: Deutlich mehr Fehltage wegen der Psyche

BREMEN (ths). Seelische Erkrankungen sind in Bremen stark auf dem Vormarsch. Depression und Co. sorgen für immer mehr Fehltage unter den Versicherten der DAK-Gesundheit in Bremen. Darauf weist die Krankenkasse in ihrem Gesundheitsreport 2012 hin.

Veröffentlicht:

Wenn ein berufstätiger DAK-Versicherter in Bremen 2011 krank geschrieben war, waren psychische Leiden die zweithäufigste Ursache dafür (16,6 Prozent).

Nur Muskel-Skelett-Erkrankungen verursachten mit 21,4 Prozent mehr Ausfalltage. Es folgen Atemwegserkrankungen (14,5 Prozent) und Verletzungen (12,4 Prozent).

Wie die Kasse informiert, lagen seelische Erkrankungen in Bremen 2010 noch mit 12,4 Prozent an vierter Stelle. Laut DAK stiegen die Fehltage aufgrund solcher Leiden binnen einem Jahr um 45 Prozent.

Der Anteil am Krankenstand sei in Bremen deutlich höher als im Bund mit 13,4 Prozent, so die Kasse.

Krankenstand leicht über dem DAK-Bundesdurchschnitt

"Die deutliche Steigerung der Fehltage aufgrund psychischer Erkrankungen gibt Anlass zur Besorgnis", kommentierte Regina Schulz, Chefin der DAK-Gesundheit in Norddeutschland, die Ergebnisse in einer Mitteilung.

Sie kündigte an, dass die Krankenkasse künftig der Prävention und Behandlung psychischer Erkrankungen eine hohe Priorität einräumen werde.

Insgesamt stieg der Krankenstand unter den DAK-Versicherten in Bremen an: von 3,4 Prozent 2010 auf 3,7 Prozent. Laut DAK ist das der höchste Wert im Vergleichszeitraum der vergangenen 15 Jahre.

Zum Vergleich: Der DAK-Bundesdurchschnitt 2011 liegt bei 3,6 Prozent. 2011 fehlte ein DAK-Versicherter in Bremen durchschnittlich 13,6 Tage.

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Nie wieder Sex? Wenn Pillen auf die Potenz gehen

© Mukhina1 / iStock

Post-SSRI sexuelle Störung

Nie wieder Sex? Wenn Pillen auf die Potenz gehen

Anzeige | Bayer Vital GmbH
Depressiv bedingte Schlafstörungen: Wirkstoffe im Vergleich

© BUKET TOPAL / iStock

Alles schläft, einsam wacht

Depressiv bedingte Schlafstörungen: Wirkstoffe im Vergleich

Anzeige | Bayer Vital GmbH
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Dr. Thomas Fischbach

© Jocelyne Naujoks / ÄKNo

Interview

BVKJ-Präsident Fischbach: Wir erwarten eine klare Perspektive von der STIKO

3D-Darstellung von Neuronen mit Amyloid-Plaques. Nach wie vor stehen diese Plaques im Zentrum vieler Forschungsarbeiten zu neuen Alzheimertherapien.

© SciePro / stock.adobe.com

Internationaler Alzheimer-Kongress

Hoffnung auf neue Antikörper zur Alzheimer-Therapie