Adipositas

Britische Ärzte sollen sich mehr engagieren

Veröffentlicht: 27.09.2018, 16:53 Uhr

LONDON. Britische Hausärzte sollten ihre Sprechstunden "noch öfter nutzen, um übergewichtige oder adipöse Patienten zu einem gesünderen Lebenswandel zu motivieren" – so die Forderung des Gesundheitsministeriums.

In Großbritannien sind rund 28 Prozent der Bevölkerung stark übergewichtig und diese Tendenz steigt seit vielen Jahren.

Experten schätzen, dass durch Übergewicht entstehende Krankheiten in wenigen Jahren schon die Haupttodesursache im Königreich werden könnte, sollte der Trend nicht umgedreht werden.

Bislang haben die meisten vom britischen Gesundheitsministerium mit viel Aufwand initiierten öffentlichen Aufklärungskampagnen allerdings wenig bewirkt. (ast)

Mehr zum Thema

Europäische Initiative

Corona-Warn-App soll Ende der Osterferien kommen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Die Erkenntnisse aus der Coronavirus-Studie in Heinsberg

Infektionsrate, Letalität und Co

Die Erkenntnisse aus der Coronavirus-Studie in Heinsberg

Telefonkonsultation muss Ausnahme bleiben

KBV-Chef Gassen

Telefonkonsultation muss Ausnahme bleiben

Existenzsorgen bei Laborärzten

Weniger Aufträge durch Corona

Existenzsorgen bei Laborärzten

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden