Bundeskabinett berät Patientenrechtegesetz

BERLIN (sun). Am Mittwoch (23. Mai) berät das Bundeskabinett das Patientenrechtegesetz. Das wurde jetzt aus Regierungskreisen bekannt.

Veröffentlicht:

Gesundheitsminister Daniel Bahr und Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (beide FDP) bringen das Gesetz gemeinsam auf den Weg.

Das Gesetz soll die über mehrere Gesetzbücher verstreuten Patientenrechte bündeln und so für die Versicherten mehr Transparenz schaffen.

Der Patientenbeauftragte der Bundesregierung, Wolfgang Zöller (CSU), hatte bereits im März 2011 Eckpunkte für ein Patientenrechtegesetz vorgelegt.

Ursprünglich sollte das Gesetz Anfang 2012 in Kraft treten.

Schlagworte:
Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Ulrike Elsner

© Rolf Schulten

Interview

vdek-Chefin Elsner: „Es werden munter weiter Lasten auf die GKV verlagert!“